Der Blog für Oldtimer-Pflege

Dein Pflege-Blog

Hier findest du Tipps zur Fahrzeugpflege sowie zum richtigen Umgang mit Pflegemitteln.

Oldtimer richtig einwintern Blog-Beitrag

Oldtimer richtig einwintern 

Die Tage werden kürzer, der erste Frost steht vor der Tür und es kommt leider die Zeit, seinen Oldtimer einzuwintern - was gilt es hier zu beachten? Wir haben die wichtigsten Punkte mit Erklärung als Check-Liste für euch: 

  • Waschen von Fahrzeug, Unterboden und Motorraum, denn Sauberkeit beugt Rost vor!
  • Reinigung und Pflege des Innenraums gegen schlechte Gerüche
  • Lagerung der Fußmatten außerhalb des Fahrzeugs und Öffnen der Fenster um ein paar Zentimeter gegen Feuchtigkeit im Auto
  • Entfeuchter-Granulat für die Garage gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit
  • Fahrzeug wenn möglich leicht aufbocken (nicht komplett!) oder das Fahrzeug regelmäßig 30 - 50 cm bewegen, um Standplatte zu vermeiden und Antriebsteile zu schmieren
  • Handbremse lösen, um ein Festsetzen zu verhindern
  • Ölwechsel vornehmen, damit der Motor geschützt wird
  • Roststellen behandeln, Chrom- & Gummiteile vor Verwitterung pflegen
  • Tank komplett füllen, um Feuchtigkeit & Korrosion zu vermeiden
  • Reifendruck auf 2,5 - 3 Bar erhöhen
  • Kühlerfrostschutz auffüllen - ausser bei Alu-Motoren, da diese über den Winter angegriffen werden - es empfiehlt sich ein Entleeren des Systems
  • Scheibenwischer aufstellen & Frostschutz in Wischwasser füllen
  • Batterie abklemmen - diese sollte trotzdem regelmäßig geladen werden, damit ein Entladen oder Schäden verhindert werden
  • Bei Überwürfen ein atmungsaktives Material verwenden, z.B. Baumwolle
  • Fahrer mit Saisonkennzeichen sollten sich über eine Ruheversicherung informieren, ganzjährig angemeldete Fahrzeuge sind abgesichert
  • Den Winter beruhigt genießen ;) 
Tiefengereinigte Lackoberfläche mit Versiegelung

Pflege nach der Fahrzeugwäsche für wirklich saubere Oberflächen

Wer kennt es nicht - man hat sein Fahrzeug von Schmutz befreit und z.B. in der Waschbox nassgereinigt, aber trotzdem wirken die Oberflächen nicht sauber!? Das liegt daran, dass die Oberflächen tatsächlich nicht vollständig gereinigt sind, verkalktes Wasser die Oberflächen matt erscheinen lässt und eine auffrischende Deckschicht fehlt. Doch mit etwas zusätzlichem Einsatz erstrahlen die Oberflächen im alten Glanz, erhalten dies für einen längeren Zeitraum und erleichtern nachfolgende Reinigungen. Wir empfehlen nach der Nassreinigung alle Oberflächen mit einem Trockentuch abzuwischen, um so Wasser- und Kalkreste zu entfernen. Abschließend legen wir dir die Verwendung eines Detailers ans Herz, da du mittels Mikrofasertuch selbst tiefer sitzenden Schmutz entfernst, die Lackflächen auffrischst und alle Oberflächen leicht versiegelst. So hast du wirklich strahlende Oberflächen inklusive Schutz und Versiegelung für sicherlich wiederkommende Verschmutzungen.

Applikator-Schwamm zur Fahrzeugpflege

Der richtige Applikator-Schwamm

Oldtimer, Motorräder und andere Fahrzeuge haben neben Bauteilen mit glatten Oberflächen auch viele weiche Materialien verbaut, wie z.B. Gummi, Kunststoff, Polster oder Leder. Auch (oder besonders) diese müssen für ein langes Leben regelmäßig gepflegt werden. Neben dem richtigen Pflegeprodukt kommt es hier sehr auf den richtigen Applikator-Schwamm an, mit dem das Produkt eingearbeitet und verarbeitet wird. Wir empfehlen spezielle Schwämme für diese Zwecke einzusetzen, da diese schonend zum Material sind und das Pflegemittel effektiv anwenden. Eine weiche Oberflächenstruktur, kombiniert mit einer entsprechenden Festigkeit ist hier die richtige Wahl. Gütesiegel, wie eine TÜV-Zertifizierung oder eine Schadstoffprüfung, garantieren ebenfalls eine hohe Qualität. Ein guter Schwamm kann übrigens auch ganz einfach mit Wasser gereinigt und viele Male wiederverwendet werden! Auf all diese Punkte haben auch wir bei der Auswahl unseres Applikator-Schwamms geachtet - so erhältst du beste Qualität zum fairen Preis.

Mikrofasertücher in der Waschmaschine

So wäscht du Mikrofasertücher

Die Zartheit der Mikrofasertücher ist der Grund, warum wir sie für unsere Fahrzeuge verwenden - um diese sowie die Aufnahmefähigkeit möglichst lange zu erhalten, haben wir eine Checkliste erstellt, was du bei der Pflege und Wäsche deiner Mikrofasertücher beachten solltest:

  • Wasche neue Tücher vor Gebrauch, da die Fasern neu veredelt sind und lose Fasern oder Staub von der Produktion, dem Transport und der Lagerung auf den Tüchern verbleiben können.
  • Wasche die Tücher immer separat, je nach Verschmutzung bei höchstens 60 Grad und ausschließlich mit einem Flüssigwaschmittel. Vermeide Pulverwaschmittel, Weichspüler und Bleichmittel, da Mikrofasertücher die Inhaltsstoffe aufnehmen und das Tuch so beschädigt wird. 
  • Trockne deine Mikrofaser NIEMALS im Trockner, da die Hitze Bestandteile der Fasern zum Schmelzen bringt und die Tücher somit unbrauchbar werden können. Wir empfehlen eine Trocknung durch Kaltschleudern in der Waschmaschine oder durch Lufttrocknung - schlage hierzu die Tücher vor dem Trocknen kräftig auf, damit sich die Fasern aufstellen und sauber durchtrocknen können.


Mit diesen Tipps haben du und deine Fahrzeuge lange Freude an der Mikrofaser.

Schnellreinigung mit dem Mikrofasertuch

Schnellreinigung mit dem Mikrofasertuch

Auf Events, vor Shootings oder bei einer Ausfahrt legt man gerne noch mal schnell Hand an, um frische Verschmutzungen am Fahrzeug zu beseitigen und den Oldtimer ordentlich zum Strahlen zu bringen. Doch worauf muss man bei einer solchen Schnellreinigung achten? Hier kommen unsere Tipps für eine sichere und effektive Anwendung!
Grundsätzlich ist eine Schnellreinigung vor Ort nur für leichte Verschmutzungen geeignet, damit die Oberflächen nicht beschädigt werden. Mit der kurzflorigen Seite des Mikrofaser-Poliertuches wird der Detailer (Schnellreiniger) aufgetragen und der Schmutz durch Umhüllung der Partikel sanft abgetragen. Mit der langflorigen Seite des Tuches werden anschließend überschüssige Produktreste entfernt, wodurch die Oberfläche (Lack, Chrom, Glas, Kunststoff) einen zusätzlichen Glanz erhält. Der Detailer sorgt durch seine Inhaltsstoffe zusätzlich für eine leichte Versiegelung, welche je nach Witterung und Häufigkeit der Fahrzeugwäsche 1-2 Wochen anhält. Bei regelmäßiger Wäsche des Mikrofaser-Poliertuches ist eine kratzerfreie Reinigung auch bei längerer Nutzung garantiert. So einfach bringt ihr euer Fahrzeug immer und überall zum Strahlen. 

Gepflegter Innenraum eines Ford Thunderbird Oldtimers

Fahrzeug-Innenraumpflege

Zugegeben - es gibt gefühlt für jedes Material und zu jedem Einsatzzweck ein separates Produkt zur Pflege auf dem Markt. Doch ist es wirklich notwendig, sich mit dutzenden Pflegemitteln und Reinigern einzudecken? Jein - grundsätzlich haben verschiedene Materialien auch verschiedene Bedürfnisse, ABER: Es gibt auch viele Oberflächen mit ähnlichen Eigenschaften. Ein guter Innenraum-Reiniger ist so konzipiert, dass man alle Materialen von glatt bis strukturiert und hart bis weich behandeln kann. Detailer können z.B. außen wie innen eingesetzt werden und das auf Lack, Glas, Chrom oder Kunststoff. Auch können Gummi- & Reifenpfleger für alle Bauteile aus Gummi verwendet werden, wie z.B. Dichtungen, Pedale, Reifenflanken, Gummipuffer oder vielem mehr. So kommt ihr mit einzelnen Produkten schon sehr weit und spart Geld sowie Platz. Wir empfehlen, beim Kauf auf eine möglichst breite Anwendbarkeit sowie einen handlichen Transport und eine einfache Handhabe zu achten. Nach diesem Prinzip wählen wir auch unsere eigenen Produkte aus - inspiriert von der Praxis.

Blog-Beitrag zu Gummi- und Reifenpflege.

So bekommst du geschmeidige und strahlende Gummis

Gummiteile und Reifen sind das ganze Jahr Umwelteinflüssen ausgesetzt, welche sie angreifen. Im Sommer brennt die Sonne auf die Teile des Fahrzeugs und sorgt somit für ein Aushärten und eine Verfärbung - das Gummi wird rissig, blass und Dichtungen werden undicht. Im Winter sieht es nicht besser aus: Die kalte Luft und die fehlende Bewegung der Reifen und Gummis führt zu Schäden und Ärger. Daher ist eine regelmäßige Pflege mit speziellen Gummi- & Reifenpflegern notwendig, welche das Gummi geschmeidig halten, vor UV-Strahlen und somit Aushärten schützen und dem Gummi einen neuwertigen Look verleihen. Das Ergebnis ist neben einer besseren Optik auch eine lange Funktionsfähigkeit und viel gespartes Geld und Zeit. Für eine optimale Wirkung und eine möglichst vielseitige Einsetzbarkeit haben wir den Clean a Billy Gummi- & Reifenpfleger entwickelt, welcher wirklich alle Gummiteile und Reifen an deinen Oldtimern schützt - und jetzt gib Gummi!

Gepflegtes Oldtimer-Motorrad auf Landstraße

Pflege von Motorrädern

Unser Car Detailer ist speziell für alle glatten Flächen im Außenbereich geschaffen und eignet sich somit selbstverständlich auch bestens für die Pflege von Klassikern auf zwei Rädern. Diverse Tests und Kundenfeedbacks zeigen, dass der Clean a Billy Car Detailer sogar mit den bekannten Verschmutzungen wie Fette und Öle an Zweirädern kein Problem hat. Selbst bei der Anwendung auf matten Lackierungen und Folierungen reagierten Kunden begeistert und vertrauen auf unser Produkt. Ganz nebenbei bietet die handliche Produktgröße bei Motorrädern den großen Vorteil, dass der Detailer auch hier jederzeit für die schnelle Pflege unterwegs mitgenommen werden kann und in jede Satteltasche passt.

Detailansicht Heck Ford Mustang Oldtimer

Reinigung bis ins Detail

Ein auf den ersten Blick gut gepflegter Oldtimer ist mit wenig Arbeit kein Problem. Doch wer kennt sie nicht - die unsauberen Stellen an Zierelementen, Fahrzeugbezeichnungen oder verwinkelten Ecken bei genauem Hinsehen? Hier bewirkt ein kleiner Helfer, den fast jeder im Haushalt hat, wahre Wunder - der Q-Tip! Und so geht´s: Wattespitze des Q-Tips an die Sprühdüse des Clean a Billy Car Detailers halten, sanft sprühen bis die Watte sich vollgesogen hat und schon könnt ihr selbst schwer zugängliche Kanten bis in den letzten Winkel einfach und effektiv zum Strahlen bringen. So hat kein Schmutz eine Chance und das Fahrzeug wirkt auch aus der Nähe so perfekt wie von weitem.